VS Lödersdorf unterstützt SOS Kinderdorf in Bulgarien

Noch bevor die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Lödersdorf in die wohlverdienten Ferien starteten, halfen sie eifrig beim Verladen der Hilfsgüter, die im Rahmen des Projekts „Schüler helfen Schülern“ im Schuljahr 2016/17 gesammelt wurden und in der ersten Ferienwoche von Herrn Direktor Zwanzger direkt in das SOS Kinderdorf in Sofia gebracht wurden.

 

Die Schülerinnen und Schüler der VS Lödersdorf sowie deren Eltern haben viele Güter gespendet. Auch die Tankstelle Pfingstl in Lödersdorf, der Papierwarenhersteller Kliemstein in Feldbach, sowie das Lebensmittelgeschäft Fürpaß in Gnas haben das Projekt durch Sachspenden unterstützt.

 

Im Juli 2017 brachte Herr Direktor Zwanzger mit seiner Tochter Katharina die Sachspenden in seinem Privat-PKW-Kombi nach Sofia, wo sie herzlich von Monika Atanasova, einer Mitarbeiterin des SOS Kinderdorfs in Sofia, empfangen wurden. Gemeinsam mit dem Team vor Ort wurden die Hilfsgüter direkt in die Zentrale des Kinderdorfs gebracht, wo sie weiter an die Kinder verteilt werden. Das belieferte Kinderdorf in Bulgariens Hauptstadt betreut rund 60 Kinder, die verschiedene Hilfsleistungen, wie z. B. Beratungen, durch die Betreuerinnen vor Ort in Anspruch nehmen.

 

Das Projekt „Schüler helfen Schülern“, welches das Ziel verfolgt, finanziell ärmere Schulkinder zu unterstützen, hat einen kleinen Beitrag dazu geleistet, dass die Kinder des SOS Kinderdorfs Sofia Materialien, wie Papierwaren, Stifte, Windeln und Stofftiere, erhalten.

 

Im Rahmen der Fahrt nach Sofia, die durch Ungarn, Rumänien Serbien, Kroatien und Slowenien führte, durften Herr Direktor Zwanzger und seine Tochter ein wenig in die Kultur Bulgariens eintauchen und die Gastfreundlichkeit der Bulgaren kennenlernen.

Die malerische, teils steppenähnliche Landschaft mit Seen und Gebirgszügen, sowie die beeindruckende Kultur Bulgariens waren ein besonderes Erlebnis. Ein Höhepunkt der Reise war neben des Besuchs beim SOS Kinderdorf in Sofia die Besteigung des höchsten Berges Bulgariens, des „Musala“ (2.925m, Bedeutung laut Einheimischen: „der Weg zu Gott“) und das anmutige Rila Kloster.

 

Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen, die beim Projekt „Schüler helfen Schülern“ mitgewirkt haben – besonders bei den Schülerinnen und Schülern sowie dem gesamten Team der VS Lödersdorf und den Sponsoren – herzlich für die tatkräftige Unterstützung bedanken.

 

Blagudarja!